der neue VW Passat 8 - Das Active Info Display

Channel: Robert Basic

81,637

TIP: Right-click and select "Save link as.." to download video

Initializing link download... Initializing link download.....

Zehn TSI- und TDI-Motoren. Der neue Passat wird mit zehn direkteinspritzenden Turbomotoren (Benziner / TSI und Diesel / TDI) und einem Leistungsspektrum von 88 kW / 120 PS bis 206 kW / 280 PS zu haben sein.

Ausstattungsversionen Trendline, Comfortline und Highline.

Die Limousine ist 4.767 mm lang (-2 mm), 1.832 mm breit (+ 12 mm) und 1.456 mm hoch (- 14 mm).

Kofferraum Limousine +21L auf 586 Liter. Variant +47 auf 650 Liter (dachhoch 1.780 Liter).

Active Info Display
Im Passat bringt Volkswagen erstmals ein als Volldisplay aufgebautes Kombiinstrument mit interaktiver Darstellung auf den Markt: das Active Info Display. Alle Instrumente werden dabei rein virtuell über Software realisiert. Die Navigationsinformationen können in 2D und 3D dargestellt werden; das Display ist 12,3 Zoll groß. Die Auflösung: 1.440 x 540 Pixel.

Infotainment
Neue Displays mit höherer Auflösung (im Fall der 6,5-Zoll-Systeme). Der Passat debütiert mit den 5-Zoll-Systemen „Composition Touch“ und „CompositionColour“, den 6,5-Zoll-Systemen „Composition Media“ und „Discover Media“ (plus Navigation) mit einer vierfach besseren Auflösung (6,5 Zoll im Vergleich zum 5,8-Zoll-Display der Generation I) und der neuesten Version des 8,0-Zoll-Radio-Naviga-tionssystem „Discover Pro“.

Smartphones via MirrorLink
Ab dem „Composition Media“ optional, im Fall des „Discover Pro“ serienmäßig. Apps von Android-Smartphones in das Infotainmentsystem einbinden. Entsprechende Apps wird es direkt von Volkswagen sowie von Drittanbietern geben. Die Volkswagen Apps: „Mobile Office“, „audioMOTION“, „ThinkBlue. Trainer“, „Shared Audio“, „Drive&Track“, „My Guide“. Zu den Third Party Apps gehören „Audioteka“ (AudioBooks), „Glympse“ (Social Media), „Aupeo!“ (Internet radio), „Life360“ (Family Locator) und „Kaliki“ (News).

Innovativere Navigation
Als weiteres Novum kommt im Passat mit dem neuen „Discover Pro“ die Funktion „Rubberband“ zum Einsatz. Wie bei einem Tablet, kann die angezeigte Route einfach durch die Berührung eines Wegpunktes von Hand verschoben und damit variiert werden.

Das Rear Seat Entertainment
Die Integration verschiedenster Geräte umfasst im neuen Passat auch Tablets. Volkswagen bietet dabei eine neue App für Tablets an, um via WLAN – und damit auch vom Fond aus – auf Funktionen des „Discover Media“ oder „Discover Pro“ zuzugreifen. Über die App „Volkswagen Media Control“ werden Ausschnitte der Infotainmentsystem-Bedienoberfläche auf dem Tablet dargestellt; die Steuerung einzelner Funktionen kann dadurch bequem über die App erfolgen. Als Zubehör gibt es eine Tablet-Halterung, zwecks Stromversorgung.

Trailer Assist
Weltweit erstes Assistenzsystem, mit dem das Rangieren im Hängerbetrieb einfach wird: "Trailer Assist". Er übernimmt die automatische Querführung des Gespanns.

Besten Dank an die bessere Videofilmerin, Conny von www.Beautygeek.de (hier auf YT unter RehaugeW zu finden)!!!